Fachbereich
Vollamtliches Strahlenschutzpersonal und spezielle Kurse für KKW-Personal
K 310 

Titel
Anerkannte Ausbildung zur/zum Strahlenschutz-Sachverständigen für Kernanlagen (K1)
Startdatum
nach Vereinbarung
Beschreibung

Kurzbeschreibung
Dieser Kurs wird im Jahr 2023 wieder durchgeführt.

In dieser 5-wöchigen (200 Lektionen umfassenden) vom ENSI anerkannten Ausbildung erwerben Sie die Kompetenzen, Fähigkeiten und Kenntnisse, die Sie gemäss Strahlenschutz-Ausbildungsverordnung als Strahlenschutz-Sachverständige für Kernanlagen ausweisen müssen.

Kursinhalt
- Gesetzliche Grundlagen
- Aufgaben und Pflichten der/des Sachverständigen (interne Weisungen, Vorgehen bei Störfällen, Meldewesen etc.)
- Strahlenwechselwirkungen
- Strahlengefährdung/Strahlenbiologie
- Strahlenmessung
- Praktischer Strahlenschutz/Arbeitsschutz
- Technik (Werkstoffe, Korrosion, Chemie, Reinigungssysteme, Komponenten etc.)
- Anlagekenntnis (nukleare und nichtnukleare Anlageteile, Strahlenerzeugung und -führung, Betrieb, Störfälle, etc.)
- Systemkenntnisse (Containment, Abluftsystem, Lüftungsanlagen, Abwasseraufbereitung, Aufbereitung radioaktiver Abfälle etc.)
- Störfälle (Begehbarkeit nach Störfällen, Verhalten bei Ereignissen, Notfallbetrieb, Alarmorganisation etc.)
- Führung von Personal und Arbeitsgruppen

Ziele
Die Teilnehmenden erwerben die Kompetenzen, Fähigkeiten und Kenntnisse gemäss Strahlenschutz-Ausbildungsverordnung (SR 814.501.261) Anhang 3, Tabelle 2 (Kompetenzen) und Tabelle 3 (Aus- und Fortbildungsumfang) und dürfen diese nach erfolgreichem Abschluss und nach Bewilligung des Antrags beim ENSI ausüben.

Zielpublikum
Zukünftige Strahlenschutz-Sachverständige im Aufsichtsbereich des ENSI

Methoden
- Lehrgespräche und Referate für die Informationsvermittlung
- Gruppenarbeiten, Praktika und Gespräche für die Verarbeitung

Aufbauende / Weiterführende Kurse
- K311 "Anerkannte Fortbildung für Strahlenschutzpersonal in Kernanlagen (K1, K2, K3)", alle 3 Jahre Pflicht
- K319 "Vertiefungskurs zur Strahlenschutzmesstechnik"

Durchführung in
Deutsch

Voraussetzungen für die Teilnehmenden
- Eine abgeschlossene Ausbildung an einer Hochschule oder Fachhochschule in einem Studiengang wie Chemie, Physik, Maschinentechnik oder Elektrotechnik
- Ein halbes Jahr Berufserfahrung im Strahlenschutz, wobei vollamtliche wie auch nebenamtliche Aufgaben im Strahlenschutz in einem oder mehreren Betrieben akzeptiert werden

Das ENSI kann in begründeten Einzelfällen und für eingeschränkte Verantwortungsbereiche Ausnahmen von dieser Regelung treffen.
Der Nachweis für die Zulassung zum Kurs muss nach Bestätigung der Anmeldung unverzüglich ans PSI Bildungszentrum gesandt werden.Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie dafür verantwortlich sind, dass die Unterlagen rechtzeitig bei uns eintreffen. Sollten Ihre Unterlagen ausbleiben, können wir Sie leider nicht zum Kurs zulassen

Leistungsnachweis
Schriftliche Prüfung

Abschluss
- Teilnahmebestätigung
- Zertifikat (ENSI anerkannt), sofern die Leistungsnachweise erfolgreich erbracht wurden

Ort
Villigen, PSI Bildungszentrum (Gebäude OSGA)

Anzahl Tage / Dauer in Lektionen (à 45 Minuten)
25 Tage (ca. 5 Wochen, 200 Lektionen)

Kursleitung / Moderation
Lars Kämpfer, Fachlehrperson für Strahlenschutz, PSI Bildungszentrum

Anzahl Teilnehmende
Minimum 1 / Maximum 16
Dieser Kurs wird zusammen mit dem K312 "Anerkannte Ausbildung zur/zum Strahlenschutz-Techniker/in (K2) " durchgeführt. Die Anzahl Teilnehmende darf dabei den Wert von 16 nicht überschreiten!

Verpflegung
Dieser Kurs beinhaltet keine Verpflegung. Das Personalrestaurant OASE versorgt jedoch auch externe Besucher mit kostengünstigen und leckeren Menüs.

Weitere Informationen
Zur Ausübung der Funktion als Strahlenschutz-Sachverständige müssen Sie das Zertifikat dieses Kurses, ein 2-wöchiges Praktikum und die Teilnahme an einer Notfallübung vorweisen. Dabei reichen Sie diese Nachweise direkt beim ENSI mit einem Antrag ein.

Die ersten 4 Wochen dieses Kurses werden parallel zum K312 "Ausbildung zur/zum Strahlenschutz-Techniker/in (K2)" durchgeführt.

Der Preis versteht sich inklusive Prüfung. Ist eine Repetitionsprüfung nötig, erheben wir eine Nachprüfungsgebühr in Höhe von CHF 150.-

Kurstyp: Ausbildung
Produktkategorie: Strahlenschutz in Kernanlagen

Bei Fragen
Sekretariat PSI Bildungszentrum, Tel. 056 310 24 00, bildungszentrum@psi.ch

Abmeldung
siehe AGBs

Vorkenntnisse / Vorbedingungen
- Eine abgeschlossene Ausbildung an einer Hochschule oder Fachhochschule in einem Studiengang wie Chemie, Physik, Maschinentechnik oder Elektrotechnik
- Ein halbes Jahr Berufserfahrung im Strahlenschutz, wobei vollamtliche wie auch nebenamtliche Aufgaben im Strahlenschutz in einem oder mehreren Betrieben akzeptiert werden

Das ENSI kann in begründeten Einzelfällen und für eingeschränkte Verantwortungsbereiche Ausnahmen von dieser Regelung treffen.
Der Nachweis für die Zulassung zum Kurs muss nach Bestätigung der Anmeldung unverzüglich ans PSI Bildungszentrum gesandt werden.Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie dafür verantwortlich sind, dass die Unterlagen rechtzeitig bei uns eintreffen. Sollten Ihre Unterlagen ausbleiben, können wir Sie leider nicht zum Kurs zulassen